• Jahreshauptversammlung bei den Crocodiles

    Am 04. Juli fand im Restaurant Millenium die heurige Jahreshauptversammlung des EHC Kundl statt. Dabei konnte Obmann...

    Weiterlesen

  • Vorbereitungen bei den Crocodiles im Laufen!

    Nachdem eine sehr erfolgreiche Saison (nach durchwachsenem Start!) zu Ende ging und mit dem Erreichen des Halbfinales...

    Weiterlesen

  • Cooles Outfit für erfolgreiche Crocodiles

    „Ehre, wem Ehre gebührt“ – so oder ähnlich könnte man die feine Geste treuer EHC Sponsoren bezeichnen. Nachdem man...

    Weiterlesen

    Spieler 2024/25

    • Neuzugang in der Abwehr

      Nachdem Felix Platzer in der vergangenen Saison schon beim EHC Kundl andocken wollte, um dann aus beruflichen Gründen knapp vor Saisonbeginn doch „wo“ zu geben, wird er heuer in der Crocodiles Abwehr für mehr Variantenreichtum sorgen. Felix, der seine Ausbildung beim HC IBK genoss, möchte diese Saison seinen Vorschusslorbeeren gerecht werden und sich in unseren Abwehrreihen einen Stammplatz erarbeiten. Wir wünschen ihm bei all seinen Vorhaben das Allerbeste und eine erfolgreiche Saison.
    • Neuer Stürmer aus Salzburg

      Mit dem Wechsel von Neuzugang Marcel Nedwed schließt sich ein weiterer Red Bull Akademieabsolvent dem EHC Kundl an. Der 23jährige Stürmer spielte seit seinem 6. Lebensjahr bis hin zur U20 in der Akademie, wo er seinen Feinschliff bekam. Nach seinem dortigen Abschied und einem kurzen Abstecher in die Salzburger Landesliga lief Nedwed vergangene Saison in Bayern beim DEC Inzell auf, wo er mit seinen Qualitäten schnell zu einer tragenden Säule wurde. Wir wünschen unserem Neuzugang eine erfolgreiche Saison 24/25 – herzlich willkommen in Kundl!
    • Südtiroler Stürmer beim EHC

      Lion Ramoser, ein Verwandter der italienischen Ramoser Eishockey-Dynastie, wechselt zu den Kundler Crocodiles. Lion, der in Innsbruck sein Studium vorantreibt, durfte trotz seines jungen Alters (Anmerkung: 20 Jahre!) bei seinem Heimatverein am Ritten mit 16 Jahren Alps-Hockeyluft schnuppern. In der Saison 22/23 lief Ramoser für das U 20 Team der Haie auf, bevor er ein Jahr später nach Wattens wechselte. Der großgewachsene Stürmer, der zukünftig mit der Nummer 86 in der Kundler Eisarena zu sehen ist, möchte sich beim EHC schnellstmöglich ins Rampenlicht spielen – wir wünschen ihm bei diesem Vorhaben das Allerbeste. Herzlich willkommen in Kundl!
    • ALPS Hockey League Stürmer wechselt nach Kundl

      Mit der Verpflichtung des 34-jährigen Stürmers Tobias Dinhopel von den Zeller Eisbären, ist der Sportlichen Leitung der Crocodiles wahrlich ein großer Wurf gelungen. Der großgewachsene gebürtige Steirer Flügelstürmer, der in seiner aktiven Laufbahn bis dato für Zeltweg, Kapfenberg, Graz99ers auflief, ging seit der Saison 12/13 für den EK Zell am See in über 400 Spielen auf Tore- und Punktejagd. Dabei konnte er sich für 97 erzielte Tore und 146 Assists feiern lassen. Tobias Dinhopel, der in der Zwischenzeit auch im Pinzgau seinen Lebensmittelpunkt gefunden hat, wird mit seiner Erfahrung und Routine für den EHC Kundl sicher eine große Verstärkung sein. Wir wünschen unserer Nummer 27 eine sportlich erfolgreiche Saison!
    • Saison 24/25 mit Tobias Haid

      Tobi Haid, der sich bis dato noch auf großer Reise befindet, wird beim EHC seine x-te Saison in Angriff nehmen. „Sein Einsatz und seine Loyalität zum Verein sind mehr als vorbildlich und löblich, daher ist er für unseren Verein sehr wertvoll“ - so Obmann Gerhard Maier. „Er ist einer, auf den du dich verlassen kannst und deshalb freuen wir uns, dass wir auch heuer auf unsere Nummer 18 zählen können“ - so selbiger.
    • Kundler Nummer 21 vor Comeback

      Nachdem Matthias Haas verletzungsbedingt die komplette vergangene Saison versäumt hat, steht unsere Nummer 21 vor seinem langersehnten Comeback. Vorerst wird jedoch noch einiges an Schweiß im Fitnesscenter fließen, bis die 100prozentige Genesung wieder hergestellt ist. Mit dem Ehrgeiz den Matthias versprüht, sind wir uns sicher, dass mit Trainingsbeginn am Eis den Crocodiles ein wieder fitter Stürmer Haas zur Verfügung stehen wird.
    • Sebastian Schild stürmt weiterhin mit der Nummer 11

      Sebastian Schild geht auch heuer wieder im Trikot des EHC Kundl auf Torejagd. Der große und schnelle Flügelstürmer möchte seine Torgefährlichkeit in den gegnerischen Strafräumen voll ausspielen und dort wieder für reichlich Torgefahr sorgen. „Trotz seines jungen Alters ist Sewi ein unverzichtbarer Teil der Truppe und wir sind froh, dass wir mit ihm eine entsprechende Tiefe im Kader haben!“ - so Coach Jaro Betka.
    • Weiterer Stürmer verlängert beim EHC

      Maxi Agerer, der aus gesundheitlichen Gründen leider schon im ersten Drittel der vergangenen Saison w.o. geben musste, möchte heuer bei den Crocodiles wieder richtig durchstarten. Der junge und wieselflinke Stürmer steckt derzeit voll im Aufbautraining um die noch vorhandenen körperlichen Defizite bis zum Saisonbeginn auszugleichen. „Mit einem fitten Stürmer der Klasse Agerer wird unser Angriffsspiel um einiges variantenreicher sein!“ - so Trainer Jaro Betka.
    • Pinzgauer Defender verlängert bei den Crocodiles

      Schernthaner, der letzte Saison vom EK Zell am See zu den Crocodiles gestoßen ist und auf Anhieb in die Rolle des Abwehrchefs schlüpfte, wird auch kommende Saison beim EHC Kundl auflaufen. Josch, der auch abseits vom Eis als wichtiger Führungsspieler gilt, wird beim letztjährigen Halbfinalisten mit seiner Routine und Erfahrung wieder für die notwendige Stabilität im Abwehrverbund sorgen.
    • Torhüter Bauer weiterhin ein Crocodile

      Johann (Joe) Bauer, mittlerweile seit 6 Jahren beim EHC Kundl, wird auch heuer das Crocodiles Trikot überstreifen und zum Torhüteraufgebot gehören. Der Niederösterreicher, der mittlerweile in Tirol seinen Lebensmittelpunkt gefunden hat, wird somit in Kundl seine siebte Spielzeit in Angriff nehmen. „Joe erfüllt seine Rolle in der Mannschaft zu 100% und wir sind froh, mit ihm einen verlässlichen Sportler in unserem Team zu haben!“ so Bruno Schiestl, der Sportliche Leiter der Crocodiles.
    • Kundl setzt vermehrt auf Jugend und Matko Pavetic

      Der 21jährige und wieselflinke Stürmer, der in der vergangenen Saison vom HCI 2 zu uns gestoßen ist, wird auch heuer wieder für unser Team auf Torejagd gehen. Matko, der gebürtige Kroate, der mit seiner Familie seit 2019 in Innsbruck lebt und dort studiert, konnte sich zu Recht in der vergangenen Saison über 7 Tore und 6 Assists freuen. „Matko ist am- und abseits vom Eis ein absolut toller Typ und wir sind sehr froh, dass er sich früh genug für diese Vertragsverlängerung entschieden hat“ - so Trainer Jaro Betka.
    • Frischmann voller Tatendrang

      Nachdem Daniel Frischmann während der vergangenen Saison zu den Crocodiles gestoßen ist und auf Anhieb mit Toren und guter Leistung überzeugen konnte, bleibt die beiderseitige Zusammenarbeit auch für die bevorstehende Spielzeit 24/25 bestehen. Daniel, der nach seiner Verletzung und dem Saisonaus im Halbfinalhinspiel wieder völlig genesen ist, möchte auch zukünftig in den gegnerischen Abwehrreihen für mächtigen Wirbel sorgen – der EHC freut sich über die Vertragsverlängerung unserer Nummer 92.
    • Topscorer weiterhin in Kundl

      Erik Hefke, welcher in der abgelaufenen Saison mit 27 Punkten (12 Toren/15 Assist) und Topwerten ausgestattet war, wird auch kommende Spielzeit in Kundl auf Torjagd gehen. Erik, der in der Vergangenheit aus der Bayernliga (Waldkraiburg) zu den Crocodiles gestoßen ist, bringt alle Tugenden die ein Stürmer braucht, mit. „Außerdem schont er weder sich noch seine Gegenspieler“ - berichten die Vereinsverantwortlichen. Dem ruhigen Bayer, der als Eishockeyösterreicher gilt, traut man auch in der bevorstehenden ÖEL Saison wieder einiges zu.
    • Kundl weiterhin mit Fabio Müller

      Nach einer für beide Seiten erfolgreichen vergangenen Saison war schnell klar, dass man sich mit dem jungen Innsbrucker Stürmer Fabio Müller schnell über eine Vertragsverlängerung einig werden wird. Fabio, in dem noch einiges an Potential steckt, nimmt somit seine zweite Spielzeit im Unterland in Angriff. Wir sind uns sicher, dass er das in ihn gesteckte Vertrauen wieder zu 100% bestätigen wird.
    • Gekommen um zu bleiben

      Simon Brandner, der letztes Jahr vom slowenischen Verein Celje nach Kundl wechselte und auf Anhieb überzeugen konnte, wird eine weitere Saison für die Crocodiles stürmen. Der 21jährige Steirer und Agrarmanagementstudent, der im Verein auch fest mit der Nachwuchsarbeit verankert ist, punktete im Team und bei den Fans u.a. mit seinem aufopferungsvollen Spielstil und seiner tollen Einstellung zu diesem Sport. „Er ist jung, mit viel Potential – somit können wir uns auf Simon in jeglicher Hinsicht total verlassen“ - so der Sportliche Leiter Bruno Schiestl.
    • Kundl baut auch zukünftig auf Christian Baierl

      Mit der Unterschrift über seine Vertragsverlängerung wird Christian Baierl seine bereits dritte Saison beim EHC Kundl in Angriff nehmen. Baierl, der seit seinem Wirken bei unserem Verein immer durch tollen Einsatz, aber vor allem durch sein schonungsloses und körperbetontes Spiel begeistert, wird daher auch für die kommende Spielzeit einen Platz im Kader der Crocodiles finden.
    • Frandl auch 24/25 bei den Crocodiles

      Alexander Frandl, der 24jährige Sportwissenschaftsstudent aus Salzburg, wird auch kommende Saison für die Kundler Crocodiles seine Schuhe schnüren und somit beim letztjährigen Halbfinalisten seine 2. Saison in Angriff nehmen. Frandl, der sehr universell einsetzbar ist und daher im Angriff sowie in der Verteidigung seinen Mann stellt, gilt beim EHC als absoluter Führungs- und Leader-Typ. Der Kundler Eishockey Vorstand freut sich sehr, dass Franko, so sein Spitzname, weiterhin in Kundl auflaufen wird.
    • Jakob Wetzelsberger signiert in Kundl

      Seine mittlerweile dritte Spielzeit nimmt Jakob Wetzelsberger beim EHC Kundl in Angriff. Der 23jährige Innsbrucker Verteidiger, der seit seinem Abschied von den Haien bei den Crocodiles ein unverzichtbarer Spieler in unserer Defensivabteilung ist, hat sich somit für eine weitere Saison verpflichtet. „Auf top Niveau sich mit den Besten im Amateureishockey österreichweit messen und noch viele schöne Momente mit meinen Mitspielern erleben - dies ist der Grund, warum ich mich in Kundl rundum wohl fühle“, so Wetzelsberger. Wir freuen uns auf eine weitere tolle Zusammenarbeit!
    • Dolnik mit Vereinstreue

      Unsere Nummer 10, Vladimir Dolnik, von seinen Mitstreitern „Dolko“ gerufen, wird in Kundl seine 4. Saison spielen. Der 31jährige Slowake, der nun seit mittlerweile 10 Jahren mit seiner Familie im Bezirk Kitzbühel lebt und in der abgelaufenen Saison 23/24 mit 26 Punkten (8Tore, 18 Assist) für unseren Verein anschreiben konnte, wird mit seinem schnellem und körperbetontem Angriffsspiel hoffentlich wieder für mächtig Unruhe in den gegnerischen Abwehrreihen sorgen. Der EHC Kundl freut sich auf eine weitere und hoffentlich sehr erfolgreiche Saison mit Vladimir Dolnik.
    • Lukas Thaler weiterhin bei den Crocodiles

      Mit der Vertragsverlängerung von Eigengewächs Lukas Thaler möchten wir an dieser Stelle mit der Vorstellung des diesjährigen Crocodiles Kaders beginnen: Der großgewachsene und zweikampfstarke 22jährige Verteidiger, der beim EHC Kundl als absolute Kampfmaschine gilt, wird somit auch in der Saison 24/25 den gegnerischen Stürmern das Fürchten lehren. Luggi zählt bei uns seit Jahren als Mister 100% und die Vereinsverantwortlichen hoffen sehr, dass er mit seiner Einstellung am und abseits des Eises wieder ein unverzichtbarer Teil des Teams wird.

      1. Playoff-Spiel EHC vs. Zeltweg, 10.02.2024 (2:1)

      Weitere Bilder sind unter http://ehcfotos.g-weiss.com/ zu sehen

        Meisterschaftsspiel EHC vs. Feldkirch, 2.2.2024 (5:3)

        Weitere Bilder sind unter http://ehcfotos.g-weiss.com/ zu sehen

          Sportplatz 1, 6250 Kundl office@ehckundl.com
          We use cookies
          Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.