Der verhängte österreichweite Lockdown zwingt bis auf Weiteres auch den EHC Kundl in die Knie. Am gestrigen Montag durftern vorübergehend und bis auf Weiteres zum letzten Mal unsere Juniors auf das Eis. Dass diese Entscheidung von Seiten der Bundesregierung vielleicht notwendig ist, trifft diese jedoch unseren Verein und den gesamten Eishockeysport in voller Härte. Der Spielbetrieb in den beiden Seniorenliga hat mittlerweile begonnen, ehe nun der Startschuss für die Nachwuchsmannschaften gefallen wäre. Somit bleibt zu momentanen Zeitpunkt nur die Erkenntnis, dass man bei idealen Bedingungen in unserer Eisarena und einer tollen Vorbereitezeit nun einstweilen den Laden dicht machen muss.

Die Hoffnung, dass man in einigen Wochen wieder den Spielbetrieb aufnehmen darf, stirbt ja bekanntlich zuletzt. Individuelles Einzeltraining für Jung und Alt um die Zeit für den Neustart zu verkürzen, könnte hier ein hilfreiches Mittel sein.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns an dieser Stelle bei den unzähligen und tollen EHC Sponsoren und Unterstützern für ihre Treue gerade in dieser für uns alle sehr schweren Zeit recht herzlich bedanken. Ebenfalls gilt den Verantwortlichen der Markgemeinde Kundl für das bisher Geleistete ein großes Dankeschön.

Schade ist allerdings, dass die Verantwortlichen des TEHV schon vor Bekanngabe des neuerlichen Lockdown auf Tauchstation gegangen sind.

Wir hoffen, dass wir in der heurigen Spielzeit nochmals bzw. wieder den Spielbetreib aufnehmen können. Natürlich werden wir an dieser Stelle von jeglicher Entwicklung termingerecht informieren. Bleibt gesund!

Teile diesen Post