Ein unterhaltsames Spiel durften gestern die zahlreich erschienen Besucher im letzten Grunddurchgangsspiel gegen Weerberg erleben. Wollten sich doch die EHC`ler für die erlittene und empfindliche Niederlage aus der Hinrunde revanchieren und außerdem wollte man vor dem bevorstehenden Play-Offs Werbung in eigener Sache machen. Und soviel darf an dieser Stelle festgestellt werden – es war mit Anpfiff ein Spiel auf schiefer Ebene.

Die Taktik der Gäste, mit Mann und Maus zu verteidigen und auf Konter zu lauern, ging zu Beginn voll auf. Zuerst jedoch die Hausherren mit Volldampf Richtung Weerberger Gehäuse. Und nur mit viel Glück konnte der Tabellenvorletzte die Kundler Führung verhindern. Besser machten es die Gäste, die durch ein kurioses Tor mit dem ersten Angriff in Führung gingen. Unbeirrt die Kundler, die nur Augenblicke später die alte Rangordnung herstellten. Über Angriff Nummer 2 und 3 durften sich dann wieder der Herausforderer freuen, die viel zu leicht mit einem zwei Torevorsprung in Führung gingen. Konstaniert der Kundler Goalie, der daraufhin Stammtorhüter Bauer Platz machte. Das erste Überzahlspiel brachte Schramm & Co auf 2:3 heran. Mit diesem Stand gings in die Kabine.

Angriff um Angriff folgte auch im Mitteldrittel. Dieses ging dann auch standesgemäß mit 3:0 an den Gastgeber. Eigentlich hätte man zu diesem Zeitpunkt noch klarer in Führung liegen müssen. Unkonzentriertheit am Torabschluss, teilweise Unvermögen in der Chancenauswertung und ein gut agierender Gästetormann verhinderten zu diesem Zeitpunkt Schlimmeres für die Weerberger. Aus einem Rückstand wurde jedoch das Spiel gedreht und ein zwei Torevorsprung erspielt. Ein 5:3 zu diesem Zeitpunkt auf der Stadionuhr.

Der letzte Abschnitt brachte nicht mehr viel Zählbares für beide Teams. Kundl zwar noch weiter ständig am Drücker, Tore wollten bzw. sollten nur noch zwei fallen. Zuerst ein kurioser Treffer auf Seiten der Weerberger, die aus fast unmöglicher Position auf 4:5 verkürzten und schließlich noch der finale Kundler Treffer, der das 6:4 herstellte. Ein unterhaltsamer Abend mit einem verdientem Sieger. Nun gilt es, sich für die beginnenden Play-Off-Spiele entsprechend vorzubereiten.

Tore Kundl: Saringer, Schramm, Haid, Haas, Jagersbacher und Schuster

Teile diesen Post