Nach einer mehr als mäßigen Vorstellung verloren unsere Jungs im  2. Bezirksderby mit 3:5 in Kufstein. Und dies, obwohl das Spiel eigentlich sehr gut für die Crocodiles begann. Die ersten Minuten ganz klar in Kundler Hand. Resultierend auch der verdiente Führungstreffer in der 7. Spielminute durch Mike Hummer.  Erst nach 10 Minuten die Dragons mit dem ersten Schuss auf das Kundler Gehäuse. Und dies auch dann erst, weil unsere Mannschaft den Gegner mit unnötigen Strafzeiten zurück ins Spiel holte. In der 16. Spielminute jedoch der 2. Kundler Treffer durch Thomas Zitz. Anstatt nun dem Spiel die notwendige Ruhe zu geben, unser Team weiter damit beschäftigt, fleißig Strafminuten zu sammeln. Die Gastgeber nahmen im gestrigen Aufeinandertreffen die Einladung an und stellten in der 16. Minute auf 2:1 – dies auch der Spielstand nach dem 1. Drittel.

Das Mitteldrittel nun ganz klar in Kufsteiner Hand. Dies auch deshalb, weil die Crocodiles dem Gegner nun aus unerklärlichen Gründen das Spiel überließen. Teilweise fehlende Zuordnung, zuwenig Herz und Kampf im Kundler Spiel. Die Dragons nahmen diese Aufforderung dankend an und drehten die Partie mit drei Toren und stellten auf 2:4.

#26 Michael Karrenberg; Foto: Gerhard Kircher – unterland-foto.at

Trainer Betka im Schlussabschnitt mit dem sprichwörtlichem Mut der Verzweiflung. Die Kundler agierten nur noch mit zwei Linien, also Zeit genug für einige Kundler Akteure in den noch verbleibenden 20 Minuten eine Nachdenkpause einzulegen. Der Rest zumindest wieder mit mehr Elan am Werk. In der 47. Spielminute Philipp Draxl mit dem Anschlusstreffer zum 3:4. Zu mehr sollte es an diesem verkorksten Freitag dann leider nicht mehr reichen, denn die Gastgeber erzielten in der 51. Minute den Treffer zum 3:5 Endstand.

Viele Tugenden, welche zum Siegen von Nöten sind, wurden gestern schmerzlich vermisst. Eine Flut an Strafen (gesamt 34 Strafminuten) brach unseren Spielern wiederum das Genick – ein Zustand, der nun endlich in den Griff zu bekommen ist.

Tore: Eder F., Schwarzmayr, Lanz, Schopf, Sappl P. bzw. Zitz, Hummer, Draxl

Nächstes Spiel