Eine mehr als peinliche und schlechte Vorstellung gaben gestern die Crocodiles Herren im Nachtragsspiel in Weerberg ab. Mit 3:6 setzte es gegen das Schlusslicht eine empfindliche Niederlage.

Bei besten äußeren Bedingen im Sennhofstadion gingen die Hausherren mit Einsatz und Leidenschaft ans Werk und ließen die Mannschaft von Trainer Karrenberg mit Anpfiff nie ins Spiel kommen. Wie schon öfter in der laufenden Saison ließen die Kampfmannschaftsspieler nichts von dem erkennen, was für einen Erfolg auch gegen einen sogenannten Nachzügler von Nöten wäre. Zu wenig Kampf, Leidenschaft und fehlende Laufbereitschaft, dies wieder einmal das größte EHC-Manko. Bezeichnend auch dafür, dass man die Weerberger in keiner Phase der Begegnung ernsthaft in Verlegenheit bringen konnte – resultierend daraus konnte man gegen die Hausherren keinen einzigen Spielabschnitt gewinnen.

Um wieder in die Erfolgsspur zu kommen, wird eine Steigerung in alle Richtungen und von allen Beteiligten von Nöten sein!