Fotos: Gerhard Weiss / http://photography.g-weiss.com/

Damit man im Kampf um die begehrten Play-Off-Plätze noch ein gewichtiges Wörtchen mitreden kann, wurden die noch verbleibenden Runden zu sprichwörtlichen Finalspielen erklärt. Somit war vor Spielbeginn klar, dass man den derzeitigen Erfolgslauf nur mit einem Sieg in Kufstein prolongieren kann. Entsprechend motiviert und fokussiert die Mannen von Trainer Mika Pertillä. Obwohl man wiederum mit Mitterdorfer, Zitz, Eder und Hechenberger einige Stammspieler vorgeben musste, liefen die Crocodiles mit Volldampf gegen einen in Bestbesetzung spielenden Gegner in der Kufsteiner Eisarena auf.

Den besseren Start dann auch unsere Jungs, die im ersten Überzahlspiel in der 5. Minute durch David Gritsch in Führung gingen. Die Hausherren wenig geschockt und mit Schwung Richtung Kundler Gehäuse unterwegs. Mit viel Kampf und einem besten agierenden Torhüter Michi Sparr wurden die Angriffe der Dragons abgewehrt und der Vorsprung mit in die erste Drittelpause genommen.

Die Kundler Mannschaft dann auch in Abschnitt zwei mit dem besseren Start. Maxi Agerer, der im Dezember zu den Crocodiles zurückgekehrt war, erzielte in der 27. Minute nach einer schönen Kundler Kombination das 2:0. Beide Teams mit viel Power unterwegs. Das Glück in einigen Szenen auf Seiten von Schramm und Co. Mit schnell vorgetragenen Konterspiel wurden die Kufsteiner immer wieder vor große Probleme gestellt. Und einen von diesen Gegenstöße versenkte Fabio Schramm nach schöner Vorlage unhaltbar in der 32. Minute zum zwischenzeitlichem 3:0 im Gehäuse der Kufsteiner. Aber auch der Tabellendritte konnte sich bei Glücksgöttin Fortuna bedanken, als wenige Minute später ein Agerer Solo zur vermeintlichen Vorentscheidung nur an der Torstange landete. Kurz vor Ende eines spannenden und hart umkämpften Mitteldrittel konnte die Hausherren erstmals unseren Torhüter bezwingen und trafen zum 1:3.

Der Schlüssel zum Erfolg in Abschnitt drei dann auch durch die Tatsache, dass das Kundler Unterzahlspiel im letzten Spielabschnitt perfekt funktionierte und teils Schlimmeres vermieden werden konnte. In der 45. Minute dann jedoch der zweite Kufsteiner Treffer. Und ab diesem Zeitpunkt die Dragons mit viel Dampf in Richtung unser Tor unterwegs. Mit enormen Teamgeist und totalem Einsatz konnte sogar ein Doppelausschluss abgewehrt werden. Gnadenlos wiederum Maxi Agerer, der in der Kufsteiner Drangperiode dem Gastgeber in der 48. Minute endgültig den Zahn zog und auf 4:2 stellte. Unsere Truppe nun auf der Siegesstrasse. Die letzten Kufsteiner Anstürme wurden mit Bravour abgewehrt. In der Schlussminute Stefan Rainer mit dem alles entscheidenden 5:2.

Ein verdienter Auswärtssieg mit dem wir nun zu den Kufsteinern aufschließen konnten. Gratulation für eine tolle Leistung! Nun gilt es am kommenden Dienstag selbige Leistung nochmals abzurufen – dass ihr es drauf habt, konntet ihr in Kufstein unter Beweis stellen. Bravo dem Kundler Team!

Tore: Zick und Camondo bzw. Agerer (2), Schramm, Gritsch und Rainer

#wirsinddiecrocodiles

Teile diesen Post