Fotos: Gerhard Weiss / http://photography.g-weiss.com/

Mit einer 0:5-Klatsche endete das gestrige Meisterschaftsspiel gegen den aktuellen Tabellenführer aus Hohenems. Obwohl die Crocodiles in Bestbesetzung angetreten sind, gab es gegen die Vorarlberger wenig zu bestellen. Zu abgeklärt und sicher das Spiel der Steinböcke, dem unsere Mannschaft nicht viel entgegen zu setzen hatte. Konnte man im ersten Drittel die Auseinandersetzung noch offen halten, wurden im Abschnitt zwei jegliche Kundler Fehler mit Toren bestraft. Obwohl man einige sehr gute Chancen vorfand, die jedoch teils kläglich vergeben wurden, konnte man den Gegner in keiner Phase dieses Aufeinandertreffens in Gefahr bringen.

Um einen in der Liga so dominierenden Gegner zu Fall zu bringen, braucht es neben etwas Spielglück auch alle anderen im Eishockeysport benötigten Zutaten. Und ein Wenig von all diesen fehlte es am gestrigen Abend.

So stand am Ende der Partie eine Niederlage, welche die Crocodiles in der Tabelle weiter abrutschen lässt. Eine enorme Steigerung wird jedoch von Nöten sein, dass man in den noch sieben ausstehenden Spielen das Unmögliche doch noch möglich macht. Über einen gelungenen Einstand durfte sich zumindest der Kundl Rückkehrer Maxi Agerer freuen.

Teile diesen Post