Ian Motil verletzte sich vor zwei Jahren schwer am Bein und musste seine erste Saison für die Crocodiles sogar vorzeitig beenden. Wir durften mit Ian kurz quatschen. Unter anderem erzählt der schnelle und wendige Stürmer uns, wie es ihm nach der Verletzung geht, von der Red Bull Akademie in Salzburg sowie von seiner neuen Leidenschaft neben dem Eishockey.

Leider musstest du verletzungsbedingt nach einer schweren Verletzung letzte Saison pausieren. Wie geht es dir mittlerweile?

Mir geht es soweit wieder sehr gut. Meine Verletzung ist jetzt schon fast zwei Jahre her. Mein Bein ist zwar noch ein bisschen dünner und ich muss nach wie vor ein Mal pro Woche zur Physiotherapie. Aber es geht bergauf.

Du hast das Eishockeyspielen in der Red Bull Akademie in Salzburg erlernt. Was ist dort so speziell und würdest du diesen Schritt wieder wagen?

Auf jeden Fall würde ich diesen Schritt wieder wagen, denn es ist nicht selbstverständlich, so eine tolle Akademie quasi vor der Haustüre zu haben. Es gibt viele Sachen, die die Akademie auszeichnen, aber für mich war es einfach das ganze Umfeld mit Topsportlern, guten Trainern und eine absolut geniale Trainingsstätte.

Was waren bis dato deine größten sportlichen Erfolge?

Das war mit Sicherheit der EBYSL U20-Meistertitel 2015/2016, wo ich als junger Spieler mitspielen durfte.

Momentan heißt es warten, bis die Saison wieder weitergespielt werden kann. Wie hält man sich in der Zwischenzeit fit?

Ich habe jetzt ein neues Hobby gefunden und zwar das Skitourengehen. Eigentlich bin ich Snowboarder, nun habe ich nach 15 Jahren wieder Skifahren probiert. Am Anfang war es ein bisschen schwierig, aber ich liebe es. Da ich in Kurzarbeit bin und derzeit kein Eishockeytraining möglich ist, bin ich fast jeden Tag am Berg und genieße die Natur. Zusätzlich halte ich mich mit Home-Workouts fit.

Ist es für dich als junger Salzburger schwierig, mit der Tiroler Mentalität am und abseits des Eises zurecht zu kommen?

Eigentlich war es gar nicht schwierig. Alle meine Erfahrungen mit Tirolern waren immer super. Ich liebe die Offenheit und Leichtigkeit der Tiroler Mentalität. Außerdem bin auch sehr gut vom ganzen Verein aufgenommen worden.

Gibt es etwas, das du gerne an deine Fans richten möchtest?

Bleibt gesund!

Ian Motil

Ian Motil

Stürmer, EHC Crocodiles Kundl

Ian Motil, geboren am 6. Juni 1998, wechselte 2018 von der Red Bull Akademie Salzburg zu den Crocodiles. Während seiner Red Bull-Zeit holte er den U20-EBYSL-Meistertitel mit den Salzburgern. 2019/2020 bestritt er nach seiner schweren Verletzung drei Spiele für die Oilers Salzburg, ehe er 2020 nach Kundl zurückkehrte.

Teile diesen Post