Zurecht enttäuscht zeigte man sich im Lager der Crocodiles nach einer sehr schwachen Vorstellung gegen die Wattener Pinguins. Und dies zu recht – so durfte man sich nach den beiden Auftaktpartien und den hier gezeigten Leistung einfach mehr erwarten.  In keinem der drei Spielabschnitten konnte man dem Titelverteidiger gefährlich werden und fordern. Nach Ausreden zu suchen wäre einfach, jedoch gibt es Tage (hoffentlich nur diesen!) an denen nichts gelingen und funktionieren mag. Dass man dann aber auch noch vergisst, mit dem sprichwörtlichem Messer zwischen den Zähnen den Kampf aufzunehmen, mag wohl das Geheimnis von Hechenberger & Co bleiben. So stand nach Spielschluss eine verdiente 1:6-Klatsche zu Buche. Sicherlich eine zu hohe Niederlage, denn Chancen wären schon auf Seiten unserer Mannschaft gewesen. Aber wie schon erwähnt, an „Tagen wie diesen …“

Nun gilt es die richtigen Schlüsse aus dieser Niederlage zu ziehen, die Köpfe wieder frei zu bekommen und es beim nächsten Mal wieder besser zu machen. Und dies wird auch von Nöten sein, denn am kommenden Wochenende steht unseren Jungs der schwere Gang nach Kufstein bevor. Und hier gilt es sich wieder zu beweisen und zu zeigen, dass man es besser kann. Kopf hoch Jungs!

Tor für Kundl: Adrian Schuster

Teile diesen Post