Mit Christoph Echtler wechselte im Herbst 2020 ein sehr wendiger und schneller Stürmer zum EHC Crocodiles Kundl. Bereits im ersten Spiel gegen die Wattens Penguins konnte er sein Können unter Beweis stellen und einen Treffer erzielen. Unsere # 9 stand uns für ein Interview zur Verfügung.

Deine erste Saison in Kundl wurde leider wegen des Coronavirus Anfang November gestoppt. Gibt es trotzdem etwas Positives trotz eishockeyfreier Zeit?

Es ist schade, dass die Saison unterbrochen wurde, aber dafür genieße ich die Zeit mit der Familie umso mehr.

Du spieltest in den letzten Jahren bei großen Vereinen wie Innsbruck, Rosenheim und Kitzbühel – was waren dort deine persönlichen Highlights?

Ein Highlight war sicher der Meister und der darauffolgende Aufstieg in die damalige EBEL mit Innsbruck. Erwähnenswert ist auch die Stimmung in Rosenheim. Ich habe Gänsehaut bekommen, als ich das erste Mal dort auflaufen durfte.

Warum hast du dich für die Crocodiles entschieden?

Der Hauptgrund war die Mannschaft, da ich viele Spieler dort kenne und einige gute Freunde dabei sind.

Welche Ziele hast du dir gesteckt und was möchtest du noch mit dem EHC Kundl erreichen?

Ich versuche, auf dem Eis immer mein Bestes zu geben und mit der Mannschaft natürlich jedes Spiel zu gewinnen.

Was möchtest du an dieser Stelle an die vielen Kundl Fans richten?

Einen schönen Gruß und ein hoffentlich baldiges Wiedersehen in der Kundler Eisarena.

Christoph Echtler

Christoph Echtler

Stürmer, EHC Crocodiles Kundl

Christoph Echtler, geboren am 13. November 1989, wechselte in der Saison 2020/2021 zum EHC Crocodiles Kundl. Vorher spielte er für den HC Innsbruck, die Star Bulls Rosenheim und zuletzt für den EC „Die Adler“ Kitzbühel. Er kann 93 Spiele in der dritten Deutschen Eishockey-Liga aufweisen sowie 105 in der EBEL.

Foto: EC „Die Adler“ Kitzbühel

Teile diesen Post