og:image

Obwohl es für unsere Jungs im gestrigen schweren Auswärtsspiel in Hohenems nichts zu bestellen gab, konnte man ihnen in Punkto Einsatz und Gegenwehr keinen Vorwurf machen. Mit nur zwei Verteidigungspaaren und drei Angriffsreihen konnte man die Reise ins Ländle antreten – krankheitsbedingt und nach wie vor einige Langzeitverletzte, dies der Grund, warum man momentan am sprichwörtlichen Stock geht. Gegen die individuelle Klasse der Gastgeber war außerdem an diesem Abend nicht viel entgegen zu setzen.

Mit einem 0:3 im ersten Drittel war dann eigentlich schon eine Vorentscheidung in dieser Partie gefallen. Besser und mit mehr Entlastung nach vorne das Spiel der Crocodiles in Abschnitt zwei. Mit zwei weiteren schnellen Gegentreffern stellten die Steinböcke endgültig die Zeichen auf Sieg. Mit dem 1:5-Anschlusstreffer durch Vlado Dolnik wurden Haas & Co erstmals für ihre Mühen belohnt. Das letzte Drittel auf Augenhöhe mit dem Gegner und bei etwas mehr Glück im Abschluss wäre das eine oder andere Kundler Tor noch mehr als verdient gewesen.

Nun gilt es, in den nächsten Tagen bis zum Punktspiel am 12.11. in Feldkirch die Batterien neu zu laden. Kopf hoch und abhaken! Im Ländle werden sich an den Steinböcke noch einige Teams die Zähne ausbeißen.

Tore: Hehler, Kainz, Auer, Haidinger, Grabher Meier bzw. Dolnik

#wirsinddiecrocodiles

Teile diesen Post