EHC-Funktionär und Ligasprecher Bruno Schiestl

Am 28.04.2020 fand auf Initiative des TEHV eine Zoomsitzung statt. Da die bestehende Coronasituation ein Treffen der Vereinsvertreter auf normalem Wege nicht erlaubte, wurde diese Onlinesitzung ins Leben gerufen. Von Seiten unseres Vereines nahmen daran unser Obmann Gerhard Maier und der sportliche Leiter Bruno Schiestl teil.

Erfreulich, dass trotz dieser Situation die Teilnahme der Vereine an dieser Besprechung recht groß war. Ernüchtern aber auch die Tatsache, dass einige Vereine wieder einmal durch Abwesenheit glänzten (darunter auch Vereine der letztjährigen Landesliga). Präsident Rainer Partl informierte die Sitzungsteilnehmer über die momentane Situation im Eishockey und gab auch einen Einblick über geführte Gespräche mit dem Vorarlberger Eishockeyverband bzw. mit dem dortigen Präsidenten bzgl. Möglichkeiten, zukünftig gemeinsame Wege beim Durchführen einer gemeinsamen Meisterschaft zu finden.

Einen entsprechenden und ausgearbeiteten Plan wurde den beiden Verbänden und allen Landesligateilnehmern von Bruno Schiestl, der neben seiner Funktion beim EHC auch als Ligasprecher fungiert, übermittelt. Welche Ideen in der Zukunft aus diesem Arbeitspapier übernommen und umgesetzt werden, wird sich in den nächsten Wochen weisen. Wichtig und unerlässlich wird jedoch für die Zukunft sein, dass  durch mögliche neue Teams, einen neuen Modus und neue Bestimmungen wieder mehr Spannung und Attraktivität ins Tiroler bzw. Vorarlberger Eishockey einzieht.

Noch im Monat Mai sollen lt. Präsident Rainer Partl die nächsten Schritte folgen. Wir werden natürlich wieder zeitnah von diesen Geschehnissen berichten.