#19 Mike Hummer; Foto: Gerhard Kircher – unterland-foto.at

So mag es für den Einen oder Anderen in der gestrigen letzten Grunddurchgangsbegegnung gegen Zirl um relativ wenig gegangen sein, so standen vor Spielbeginn schon noch einige Fragen offen. Können die Crocodiles den 2. Tabellenrang verteidigen und mit dem so wichtigen Heimvorteil in die PlayOffs starten und macht sich das Fehlen von einigen Stammspielern bemerkbar? Außerdem sind jene Spiele, wo jeder sich auf einen Sieg einstellt und im Vorfeld nur über die Höhe des Erfolgs gesprochen wird, oftmals die schwersten Spiele. Soviel mag jedoch vorweg genommen werden, unsere Jungs meisterten diese gestrige Begegnung mit Bravur und fertigten die Zirler schlussendlich verdient mit 7:3 ab. Dass der Erfolg nicht noch höher ausgefallen ist, verdanken die Gäste ihrem Torhüter und der Tatsache, dass in den Köpfen unserer Jungs bereits das Halbfinale gegen Kufstein schwirrte.

Ab der ersten Spielminute war klar, wer am Ende als Sieger den Ring verlassen wird. Auch wenn die Zirler in der Startphase mit zwei geschossenen Toren in Front lagen, waren die EHC`ler in allen Belangen besser und effizienter. Den ersten Treffer unserer Mannschaft erzielte in der 10. Minute Markus Prock. Mit dem Ergebnis von 1:2 ging es dann auch in die erste Drittelpause.

Ab diesem Zeitpunkt dann die Crocodiles auf Betriebstemparatur und nahmen den Gegner auf die Hörner. Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff gelang Fabio Schramm der 2:2 Ausgleichstreffer. Knappe 2 Minuten später brachte Daniel Mitterdorfer sein Team mit seinem Tor zum 3:2 erstmals in Führung. Fabian Hechenberger erhöhte in der 33. Spielminute auf 4:2. Den letzten Treffer in diesem Drittel erzielte abermals unsere Nummer 94 Markus Prock mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel in der 34. Minute. Mit dieser komfortablen Führung wurden letztmals die Seiten gewechselt.

Auch im Schlussabschnitt unsere Jungs zu jeder Zeit die tonangebende Mannschaft. Den Gäste blieb es jedoch vorbehalten, in diesem Abschnitt den ersten Treffer in der 43. Minute zu erzielen. Die letzten beiden Tore somit am Konto unserer Mannschaft. In der 48. Minute durfte sich Fabio Schramm ebenfalls über seinen zweiten Treffer an diesem Abend freuen und erhöhte auf 6:3. Den Schlusspunkt setzte in der Schlussminute Patrick Hagler und netzte zum finalen 7:3 ein. Somit stand am Ende ein verdienter und klarer 7:3 Pflichtsieg gegen die Gunners aus Zirl, die sich somit recht ordentlich in die Sommerpause verabschiedeten. Bravo, Jungs!

Somit liegt ab sofort ganz klar der Fokus auf die erste Halbfinalbegegnung gegen unseren Dauerrivalen aus Kufstein, welche morgen SO 10.02. um 18:00 in der Kundler Eisarena über die Bühne gehen wird.

Nächstes Spiel