Fotos: Gerhard Kircher – unterland-foto.at

Einen solchen legten gestern unsere Jungs im 1. Heimspiel hin. Und es begann auch alles andere als rund an diesem Abend in der Kundler Eisarena. Schon nach wenigen Minuten musste Ian Motil mit einer schweren Knieverletzung vom Eis. Das Spiel nun hektisch und zerfahren. Resultierend einige Strafen auf Seiten unserer Mannschaft. Überhaupt hatte man gestern öfters das Bild, dass die wieder gewonnene Disziplin, welche zu den Erfolgsfaktoren der Kundler in den letzten Spiele zählte, leider verloren gegangen ist. Diese Tatsache wurde von den Kufsteinern natürlich dankend angenommen und auch gnadenlos ausgenützt. Die erste Überzahlmöglichkeit für die Gäste (2 Kundler in der Kühlbox) brachte unsere Mannschaft in der 4. Minute früh in Rückstand. Kuriosität dann in der 12 Minute. Die EHC`ler im Powerplay – und als der Schiedsrichter eine weitere Strafe gegen die Kufsteiner anzeigt und unser Torhüter daraufhin  das Eis für einen weiteren Feldspieler verlässt, kullert nach einem ungenauen Zuspiel die Scheibe ins leere Kundler Tor – 0:2 für die Gäste. Mächtig angefressen nun die Hausherren, denen im direkten Angriff nach Wiederanpfiff der 1:2 Anschlusstreffer ebenfalls in der 12. Minute durch Patrick Hagler gelang. Stürmische Kundler Angriffe folgten – eine Riesenchance zum Ausgleich wurde leider liegengelassen. Effizienter die Gäste, welche in einem weiteren Überzahlspiel in der 20. Minute auf 1:3 stellten.

Mit viel Pech unsere Truppe zu Beginn im Mitteldrittel als der Puck nur den Weg an die Querlatte fand. Im Gegenzug die Dragons kaltschnäuzig und stellten in der 23. Minute auf 1:4. Mit viel Engagement die Crocodiles nun am Werk. Fehlendes Glück und aber auch fehlende Kaltschnäuzigkeit in manchen Situationen verhinderten einen weiteren Anschlusstreffer. Dieser fiel dann verdient in der 34. Minute durch Daniel Mitterdorfer im Powerplay. Mit dem Spielstand von 2:4 wurden dann zum letzten Mal die Seiten gewechselt.

Somit hieß es in den letzten 20 Minuten nochmals Vollgas geben, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Jedoch sollte in dieser Partie leider nicht mehr viel Zählbares für die Crocodiles rauskommen. Denn in er 51. Minute sorgten die Gäste mit dem 2:5 für die endgültige Entscheidung.

Nun gilt es, die richtigen Schlüsse aus dieser Begegnung zu ziehen und am DI 12.02. um 19:30 Uhr zurückzuschlagen. Wir wünschen auf diesem Weg unserem jungen Stürmer Ian Motil, der gestern Abend noch erfolgreich operiert wurde, auf diesem Weg die allerbesten Genesungswünsche. Kopf hoch, Jungs!

Tore: Hagler, Mitterdorfer bzw. Bruimann (2), Eder M., Schopf, Feichtner

Nächstes Heimspiel