Foto: Gerhard Kircher – unterland-foto.at

In einer eher mäßigen Begegnung verloren die Crocodiles nach schwacher Leistung nicht unverdient mit 1:4. Somit steht unsere Mannschaft nach vier gespielten Grunddurchgangsbegegnungen gegen die Pinguine ohne Punkt da. Nachdem man zuletzt mit guten Leistungen aufzeigen konnte, durfte man sich gestern zurecht im Kundler Lager Hoffnung auf Punktezuwachs machen. Jedoch musste man sich im von vielen als Spitzenspiel betitelten Match  eingestehen, dass die gezeigte Darbietung für einen Punktezuwachs einfach zu wenig war. Von der zuletzt gezeigten Spielfreude und dem bedingungslosen Einsatz und Kampf war im Wattener Alpenstadion nicht viel zu sehen. Anstatt den Gastgeber mit dem notwendigen Tempo und Einsatz unter Druck zu setzen, verzettelte man sich zu sehr in unnötige Fehler im Spielaufbau und auch beim Vergeben von den sich bietenden Chancen. Kaltschnäuziger die Pinguine, die knapp vor Ablauf der ersten Strafe gegen unser Team mit 1:0 in Führung gingen. Mit dieser Führung im Rücken die Wattener nun am Drücker, jedoch stand ihnen zu diesem Zeitpunkt bei einem Lattentreffer auch ein wenig Glück zur Seite.

Das 2:0 für den Tabellenführer in der 17. Minute. Der Kundler Anschlusstreffer wenige Sekunden vor Drittelpause durch einen abgefälschten Schuss von Jaro Betka war zu diesem Zeitpunkt verdient. Jedoch blieben die Wattener auch im Mitteldrittel die spielbestimmende Mannschaft, die aber vorab mit viel Dusel den Kundler Ausgleich verhindern konnte – denn abermals stand der Torpfosten einem weiteren Kundler Tor im Weg. Cleverer und abgezockter die Pinguine, die durch zwei Tore innerhalb weniger Minuten den Sack zumachten und auf 4:1 stellten.

Auf Augenhöhe unsere Jungs im Schlussabschnitt. Die Gastgeber jedoch kontrollierend im Spiel und ließen nicht mehr viel anbrennen.

Auch konnten die Strele-Boys in der gestrigen Begegnung in den ihnen bietenden Überzahlspielen leider kein Kapital schlagen. Somit ist leider der „Minilauf“ unserer Mannschaft schon wieder zu Ende. Möchte man sich im Kampf um die begehrten Play-Off-Plätze eine gute Ausgangsposition schaffen, wird auf alle Fälle eine Leistungssteigerung von Nöten sein.

Tor Kundl: Betka 

Nächstes Spiel

18. Spieltag Eliteliga
Freitag, 25.01. | 19:30 Uhr | Herrenried Hohenems
SC Hohenems vs EHC Crocodiles Kundl