Foto: Gerhard Kircher – unterland-foto.at

Die zuletzt gezeigten Leistungen beim nächsten Spiel zu bestätigen, dies der Wunsch vieler Sportler und Vereine. Die Jungs von Trainer Betka haben sich dieser Thematik gestellt und auch umgesetzt. Und dies auf beindruckende und überzeugende Art und Weise.

Beim 6:3-Auswärtssieg in Silz ließen unsere Jungs dem Gastgeber nicht viel Raum, um sich zu entfalten und entführten nach 60 Minuten verdient drei Punkte aus dem Oberland. Der Grundstein für den Sieg legten die Crocodiles im ersten Spielabschnitt, der mit 3:0 gewonnen werden konnte. In der 5. Spielminute gelang Alwin Schuster der erste Kundler Treffer. Und noch ehe sich die Bullen von diesem frühen Rückstand erholen konnten, erhöhte in der selben Minute Fabio Schramm auf 2:0. Und knapp vor der ersten Drittelpause erhöhte der junge Salzburger Alwin Schuster mit seinem zweiten Treffer in der Bullen Arena das zu diesem Zeitpunkt verdiente 3:0.

Im Mitteldrittel nach einer kurzen Unachtsamkeit im Kundler Team die Silzer mit dem Anschlusstreffer zum 3:1. Aber schon fast postwendend stellten die Kundler mit ihrem vierten Treffer in der 28. Spielminute durch Adrian Schuster den drei Tore-Vorsprung wieder her. Der nächste Treffer in dieser Partie dann auf Seiten der Silzer, die in der 31. Minute noch einmal kurz Hoffnung schöpfen konnten. Noch im selben Spielabschnitt aber, stellte Taylor Holst in der 36. Minute auf 5:2 und somit auf eine mehr als beruhigende Führung nach 40 Spielminuten.

Im Schlussabschnitt dann die EHC`ler in der 47. Spielminute mit dem endgültigen K.O. für die Bullen – Torschütze zum 6:2 Mike Hummer. Für die Oberländer blieb dann nur noch ein wenig Ergebniskorrektur zum finalen 6:3.

Mit diesem Sieg konnte man somit an die zuletzt gezeigten Leistungen anschließen und reist mit breiter Brust am kommenden Dienstag nach Zirl.

Ein Pauschallob der Kundler Kampfmannschaft – weiter so!

Tore: Kuprian, Krumpl, Hubacek bzw. Schuster Alwin (2), Schuster Adrian, Schramm, Hummer, Holst

Nächstes Spiel