Foto: Gerhard Kircher – unterland-foto.at

Im prestigeträchtigen Bezirksderby siegten unsere Jungs verdient mit 4:3 und stossen somit die Dragons wieder vom 2. Tabellenplatz. Obwohl vor dem Spiel schon die Play-Off-Plätze  vergeben waren, geht es zumindest noch für die beiden Dauerrivalen um den wichtigen zweiten Tabellenrang nach dem Grunddurchgang. Denn dieser garantiert zumindest zu Beginn der Halbfinaleserie das begehrte Heimrecht am Sonntag den 10. Februar. Und mit dem dritten Derbysieg in dieser Saison haben die Crocodiles eine Runde vor Ende des Grunddurchgangs nun wieder die Nase vorne. Bis es jedoch soweit gekommen war, stand schon einiges an harter Arbeit an, denn so einfach waren dann die Kufsteiner doch nicht zu knacken. Schon nach wenigen Minuten unsere Jungs im doppelten Überzahlspiel. Der Betriebsmodus der Crocodiles jedoch noch nicht hochgefahren und somit wurde diese Chance auf eine rasche Führung leider teils kläglich liegen gelassen. Besser machte es dann der amtierende Vizemeister, der mit seinem ersten Schuss auf das Kundler Tor in der 8. Minute mit 0:1 in Führung ging. Mit diesem Rückstand nun auch unser Team endlich im Spiel angekommen. Nur zwei Minuten später der verdiente Ausgleichstreffer durch eine schöne Einzelaktion von Patrtick Hagler, der den Gästetorhüter elegant ausspielte und trocken zum 1:1 einschoss. Angriff um Angriff rollte nun auf das Kufsteiner Gehäuse. Und soviel sei schon jetzt vorweg genommen, das einzige Manko in der gestrigen Begegnung war die mangelnde Chancenauswertung auf Seiten der Hausherren. Ein satter Handgelenkstreffer von Holst lies in der 13. Minute die vielen Kundler Fans jubeln – die zu diesem Zeitpunkt eine verdiente 2:1-Führung für unseren EHC, mit der es auch in die erste Pause ging.

Im Mitteldrittel das Strele-Team mit den Gedanken wohl noch in der Kabine. Denn ehe man sich versah, schossen die Gäste nach wenigen Sekunden zum 2:2 ein. Unbeirrt jedoch das Spiel der Kundler, die weiterhin am Drücker blieben und auf die erneute Führung drängten. Chancen um Chancen wurden leider vergeben. Zum Großteil hatte sich mittlerweile das Spiel sehr stark ins Drittel der Dragons verlagert. Mit viel Glück und Kundler Unvermögen hielten sich die Dragons schadlos. Bei einem schnell vorgetragenen Gästekonter konnte unser Torhüter Joe Bauer sein Können unter Beweis stellen und einen Rückstand verhindern.  Durch eine Unachtsamkeit im Spielaufbau war unser Torhüter dann machtlos und musste durch einen weiteren Kufsteiner Konter das 2:3 hinnehmen.  Somit durften sich die vielen Fans auf einen spannenden Schlussabschnitt freuen.

Hellwach und mit enormem Kampfgeist die EHC’ler auch in diesem Drittel unterwegs. Es war den beiden „Oldies“ vorbehalten ihre Mannschaft zurück auf die Siegesstrasse zu führen. Kundl Urgestein Adrian Schuster durfte sich in der 44. Minute zurecht für den verdienten 3:3 Ausgleichstreffer feiern lassen. Nur wenige Augenblicke später die erneute Kundler Führung an diesem Abend. Jaro Betka, der noch vor einigen Wochen der Mannschaft als Trainer vorstand, reagierte in der 45. Minute am schnellsten und staubte zum 4:3 ab. Das Crocodiles-Spiel nun etwas verfahren und teils von zu vielen Einzelaktionen geprägt. Der Gegner nun im Vormarsch und drang auf den Ausgleich. Mit großem mannschaftlichen Teamspirit und bedingungslosem Kampf stellte man sich nun den Kufsteiner Angriffen entgegen. Spannung pur dann noch in den letzten Minuten, als unsere Mannschaft in Unterzahl mit Mann und Maus den Ausgleich verhindern musste, was auch erfolgreich gelang.

Am Ende durften sich unsere Mannen als verdienter Sieger feiern lassen und stehen somit in der Tabelle wieder vor dem Dauerrivalen aus Kufstein. Bravo Jungs – toller Job. Auf diese Leistung dürfen wir aufbauen – vollste Konzentration nun im letzten Grunddurchgangsspiel am FR 08.02. gegen den EC Zirl.

Tore: Betka, Holst, Schuster, Hagler bzw. Eder M., Schopf, Kuchinka

Nächstes Spiel